Grundbegriffe

Grundlegende Begriffe, die in der aromantischen Gemeinschaft verwendet werden

 

Romantische Orientierung

Die romantische Orientierung beschreibt die üblichen Muster oder das Nichtvorhandensein der romantischen Anziehung eines Menschen.


Aromantisch (aro)

  1. Beschreibt meist Personen, die wenige oder gar keine romantische Anziehung verspüren, abgekürzt als aro.

    Der Begriff beschreibt auch Menschen, deren romantische Erfahrungen von den normativen gesellschaftlichen Erwartungen abgekoppelt sind, weil sie sich von Romantik abgestoßen fühlen oder sich nicht für romantische Beziehungen interessieren.

  2. Wird oft als spezifischer Identitätsbegriff von Menschen verwendet, die keine romantische Anziehung verspüren.

Flagge

Siehe auch: FAQ (Englisch)


Aromantisches Spektrum (aropec, aro)

  1. Ein Überbegriff für alle aromantischen Orientierungen, der die Vielfalt von keiner romantischen Anziehung bis hin zu einer nichtnormativen romantischen Anziehung oder Romantikerfahrung betont, abgekürzt als Arospec.

  2. Arospec wird auch als spezifischer Identitätsbegriff verwendet, der Menschen beschreibt, die bedingte, unzuverlässige oder anderweitig nichtnormative romantische Anziehung verspüren, diese aber nicht näher benennen.


Aromantik

Substantiv von aromantisch.


Alloromantisch

Beschreibt eine Person, die romantische Anziehung verspürt oder deren romantische Orientierung nicht auf dem aromantischen Spektrum liegt.

Popularisiert durch: Queenie


Allosexuell

Beschreibt eine Person, die sexuelle Anziehung verspürt oder deren Orientierung nicht auf dem asexuellen Spektrum liegt.

Geprägt von: Hezekiah


Asexuell (ace)

Beschreibt meist Menschen, die wenige oder gar keine sexuelle Anziehung verspüren, abgekürzt als Ace.

Der Begriff beschreibt auch Menschen, deren Erfahrungen mit Sex von den normativen gesellschaftlichen Erwartungen abgekoppelt sind, weil sie sich von Sex abgestoßen fühlen oder sich nicht dafür interessieren.

Ein weiterer gebräuchlicher Überbegriff für Asexuelle ist das asexuelle Spektrum (Acespec), analog zum aromantischen Spektrum, aber für sexuelle Anziehung.


Allo aro (allo/aro, aro/allo)

Eine Abkürzung für allosexuell aromantisch, ein Begriff für Menschen, die sich selbst als allosexuell und aromantisch beschreiben.


Aroace (aro/ace)

Eine Abkürzung für aromantisch asexuell, ein Begriff für Menschen, die sich selbst als aromantisch und asexuell beschreiben.

Verschiedene Flaggen


A Spektrum (a-spec)

  1. Ein Überbegriff für Orientierungen, die auf bedingter bzw. nichtvorhandener romantischer und/oder sexueller Anziehung beruhen (d.h. Orientierungen, die auf dem aromantischen und/oder asexuellen Spektrum liegen), abgekürzt als a-spec.

  2. Der Begriff A-spec wird auch als spezifischer Identitätsbegriff genutzt und beschreibt Menschen, die ihre bedingte bzw. nichtvorhandene Anziehung nicht in verschiedene Arten differenzieren.

Geprägt von: Whes und Strategicgoat und Warriorsdebt

Verschiedene Flaggen


Amatonormativität

Die weit verbreitete Annahme, dass es jedem in einer exklusiven, romantischen, langfristigen Beziehung besser geht und dass jeder eine solche Beziehung sucht.

Geprägt von der Philosophin und Professorin Elizabeth Brake


Arofeindlichkeit / Arophobie

Die Abneigung bzw. Voreingenommenheit gegenüber aromantischen Menschen. Arofeindlichkeit ist ein alternativer Begriff zu Arophobie, der manchmal als Synonym für diagnostizierbare Phobie oder Angst missbraucht wird.


Queerplatonische (quasiplatonische) Beziehung (QPR)

Eine engagierte nicht-romantische Beziehung, die über die subjektive kulturelle Norm einer Freundschaft hinausgeht. Das Maß an Intimität und/oder das Verhalten zwischen den beteiligten Partnern entspricht häufig nicht den von der Gesellschaft festgelegten herkömmlichen Standards. Einige QPRs können Sex und Elemente, die im Allgemeinen als romantisch gelten, beinhalten. In der Praxis ist jede queerplatonische Beziehung anders.

Abgekürzt wird der Begriff queerplatonische/quasiplatonische Beziehung als QPR (von queerplatonic/quasiplatonic relationship) und der Begriff queerplatonischer/quasiplatonischer Partner als QPP (von queerplatonic/quasiplatonic partner).

Ein anderes gebräuchliches Wort für QPP ist Zucchini.

Geprägt von: Meloukhia und Kaz

Eine hilfreiche Quelle (Englisch)


Split Attraction Modell (SAM) (Deutsch: Modell der getrennten Anziehungen)

Einige aromantische Menschen verwenden das SAM, um abhängig von bestimmten Merkmalen zwischen Anziehungserlebnissen zu unterscheiden und sie als unterschiedliche Arten von Anziehung zu konzipieren. Eine Person, die das SAM verwendet, um sich selbst zu beschreiben, kann verschiedene Arten von Anziehung als unterschiedlich empfinden und sich dafür entscheiden, diese Anziehungen separat zu benennen. Es ist kein Modell, das die Erfahrungen aller beschreibt, und es gibt einige Meinungsverschiedenheiten in Bezug auf seine Geschichte.