Allgemeine Informationen

Was ist Aromantik?
Was ist der Zusammenhang zwischen Aromantik und sexueller Orientierung?
Wie fühlt sich romantische Anziehung an?
Können aromantische Menschen lieben?
Sind aromantische Menschen ohne romantische Beziehungen einsam?
Welche Arten von Beziehungen können aromantische Menschen haben?
Was ist eine queerplatonische Beziehung?
Was ist der Unterschied zwischer einer queerplatonischen Beziehung und einer Freundschaft?
Welche aromantische Flagge wird aktuell verwendet?

Bin ich aromantisch?

Wie finde ich heraus, ob ich aromantisch bin?
Kann ich mich als aromantisch identifizieren, wenn ich eine Beziehung habe bzw. haben möchte?
Ist es okay, mich selbst als aromantisch zu bezeichnen, wenn ich eine romantische Beziehung habe, haben möchte oder hatte?
Ist es okay, mich selbst als aromantisch zu bezeichnen, wenn ich etwas tun möchte, dass romantisch kodiert ist (wie z.B. küssen, kuscheln oder Händchen halten)?
Kann ich mich als aromantisch identifizieren, wenn ich romantische Geschichten mag?
Kann ich aromantisch sein, wenn ich nicht asexuell bin?

Dilemmas

Ich habe erkannt, dass ich aromantisch bin, aber ich bin in einer romantischen Beziehung. Was kann ich tun?
Ein*e Freund*in/Familienmitglied hat sich als aromantisch geoutet, wie kann ich sie*ihn am besten unterstützen?
Ich habe mich bei jemandem als aromantisch geoutet und die Reaktion war abweisend. Was kann ich tun?
Mein Partner hat sich als aromantisch geoutet, was kann ich tun?
Ich glaube, mein Partner könnte aromantisch sein. Was soll ich jetzt tun?
Wie sage ich jemandem, dass ich in einer _ Beziehung mit ihm*ihr sein will?
Ich bin aromantisch, aber ich glaube, dass ich romantische Gefühle für jemanden habe. Kann ich mich trotzdem als aromantisch identifizieren?
Ich schreibe ein Buch mit einer aromantischen Figur. Wie kann ich sicherstellen, dass meine Darstellung nicht als beleidigend empfunden wird?


Allgemeine Informationen

Q: Was ist Aromantik?

A: Aromantik ist eine romantische Orientierung, die Menschen beschreibt, deren Romantikerfahrung von den normativen gesellschaftlichen Erwartungen abweicht, weil sie wenige oder gar keine romantische Anziehung verspüren, Romantik abstoßend finden oder an romantischen Beziehungen nicht interessiert sind (siehe unser Glossar). Die meisten aromantischen Menschen verlieben sich nicht. Sie können Aktivitäten, die oft als romantisch angesehen werden (z. B. Küssen) genießen oder auch nicht, Romantik unangenehm finden, single sein, einen Partner haben oder verheiratet sein - das sind individuelle Merkmale, die zwischen aromantischen Menschen variieren.

Q: Was ist der Zusammenhang zwischen Aromantik und sexueller Orientierung?

A: Aromantische Personen können jede sexuelle Orientierung haben, sie können aber auch gar keine sexuelle Orientierung haben. Aromantik beschreibt normalerweise die Beziehung zu einer Anziehung romantischer Art und sexuelle Orientierung kann die Beziehung zu sexueller Anziehung beschreiben, so dass es möglich ist, eine romantische und eine sexuelle Orientierung zu haben. Innerhalb der Arospec-Community verwenden viele Menschen den Begriff Split-Attraction-Modell, um ihre unterschiedlichen Beziehungen zu verschiedenen Anziehungen zu beschreiben, einschließlich romantischer und sexueller. Andere identifizieren sich mit nur einer Orientierung, z.B. Aromantik, und es ist nicht ungewöhnlich, dass sie die Anziehung als Monolith erleben.

Q: Wie fühlt sich romantische Anziehung an?

A: Einige Menschen haben das Gefühl als beinahe obsessiv beschrieben, was dazu führt, dass sie weniger objektiv über die betreffende Person nachdenken - dies wird typischerweise als Schwarm oder Verliebtheit bezeichnet. Es beinhaltet normalerweise auch den Wunsch oder die Vorstellung, eine romantische Beziehung mit dieser Person zu haben, unabhängig davon, ob man sich entscheidet, diesen Wunsch zu erfüllen oder nicht. Die meisten aromantischen Menschen wissen nicht aus erster Hand, wie sich das anfühlt.

Q: Können aromantische Menschen lieben?

A: Das variiert - Aromantik beeinflusst nicht die Fähigkeit eines Menschen, Liebe zu empfinden. Die Mehrheit der aromantischen Menschen verspürt keine romantische Anziehung und verliebt sich nicht. Auf dem aromantischen Spektrum gibt es auch Menschen, die romantische Anziehung empfinden (sei es selten oder auf nicht normative Weise) und die romantische Liebe erleben können.

Es gibt jedoch verschiedene Arten von Liebe - familiäre Liebe, Freundschaft, Partnerschaft, Liebe zu Haustieren, Liebe zur Natur usw., und die meisten aromantischen Menschen erleben Liebe, die nicht romantisch ist.

Q: Sind aromantische Menschen ohne romantische Beziehungen einsam?

A: Romantische Beziehungen sind nicht der Schlüsselfaktor dafür, dass jemand einsam ist oder nicht. Ausschlaggebend für das Erleben von Einsamkeit sind das Bedürfnis einer Person nach Kontakt und Nähe zu anderen sowie die Fähigkeit, diese Bedürfnisse in der Umgebung, in der sie sich befinden, zu erfüllen. Für viele alloromantische Menschen ist das primäre Unterstützungssystem ihr romantischer Partner. Aromantische Menschen können Unterstützung bei Freunden, (romantischen oder anderen) Partnern, Familien usw. haben. Das Vorhandensein dieses Unterstützungssystems (oder das Fehlen eines solchen Systems) ist der Schlüssel für die Einsamkeit einer Person, unabhängig von ihrer Orientierung.

Q: Welche Arten von Beziehungen können aromantische Menschen haben?

A: Viele aromantische Menschen sind gerne single und treffen die Entscheidung, dies nicht zu ändern. Andere pflegen verschiedene partnerschaftliche Beziehungen. Einige davon sind queerplatonische Beziehungen, romantische Beziehungen und selbstgewählte Familien. Aromantische Menschen haben Freundschaften und familiäre Beziehungen, die für sie wichtig sein können, unabhängig davon, ob sie eine partnerschaftliche Beziehung eingehen oder nicht. Manchmal wird der Begriff nichtamourös verwendet, um die Entscheidung zu beschreiben, sich nicht auf feste Beziehungen einzulassen.

Q: Was ist eine queerplatonische Beziehung?

A: Eine queerplatonische Beziehung ist eine engagierte nicht-romantische Beziehung, die über die subjektive kulturelle Norm einer Freundschaft hinausgeht. Dies kann ein nützlicher Begriff für die Beschreibung von queeren Freundschaften in Umgebungen sein, in denen diese Bindungen als weniger bedeutsam als familiäre und romantische Bindungen angesehen werden. Das Maß an Intimität und/oder das Verhalten zwischen den beteiligten queerplatonischen Partnern entspricht häufig nicht den von der Gesellschaft festgelegten konventionellen Standards. Einige queerplatonische Beziehungen können Sex und Elemente, die allgemein als romantisch gelten, enthalten. In der Praxis ist jede queerplatonische Beziehung anders. Für alle Fragen zu bestimmten Begriffen empfehlen wir unser Glossar.

Q: Was ist der Unterschied zwischer einer queerplatonischen Beziehung und einer Freundschaft?

A: Queerplatonische Beziehungen gehen über die kulturelle Norm für Freundschaften hinaus und sind keine romantischen Beziehungen. Das bedeutet, dass die queerplatonische Beziehung einer Person abhängig von den darin enthaltenen Verhaltensweisen, den empfundenen Gefühlen und dem Grad des Engagements wie eine Freundschaft einer anderen Person aussehen kann. In ähnlicher Weise kann sie auch wie die romantische Beziehung eines anderen aussehen. Entscheidend ist, dass die Menschen in der Beziehung selbst der Ansicht sind, dass ihre Beziehung außerhalb der in ihrer Kultur geltenden Definition von Freundschaft liegt. Was eine queerplatonische Beziehung ausmacht, ist höchst subjektiv.

Q: Welche aromantische Flagge wird aktuell verwendet?

A: Die derzeit von der Community verwendete aromantische Flagge hat fünf horizontale Streifen in Grün, Hellgrün, Weiß, Grau und Schwarz. Sie wurde von cameronwhimsy auf Tumblr erstellt. Grün und Hellgrün repräsentieren das gesamte aromantische Spektrum, Weiß repräsentiert die Bedeutung nichtromantischer Beziehungen (dazu gehören z.B. Freundschaften, familiäre und queerplatonische Beziehungen), verschiedener Arten von Anziehung und nichtromantischer Liebe, und Grau und Schwarz repräsentieren das Sexualitätsspektrum.

Diese Flagge ist die beliebteste und ersetzt die erste und zweite Version der aromantischen Flagge. Der erste Entwurf, der aus vier horizontalen Streifen in Grün, Gelb, Orange und Schwarz bestand, bestimmte die Farbe Grün als die aromantische Farbe - sie ist das Gegenteil der Farbe Rot, die oft Romantik symbolisiert.

Da diese Flagge der Rastafari-Flagge sehr ähnlich war, wurden neue Designs vorgeschlagen. Der zweite Entwurf, mit fünf horizontalen Streifen in Grün, Hellgrün, Gelb, Grau und Schwarz, wurde von derselben Person erstellt, die den heute beliebtesten entworfen hat und ist ihm sehr ähnlich.

Die Kombination der Farben verursachte allerdings bei einigen Menschen eine sensorische Belastung, und so wurde der gelbe Streifen durch einen weißen Streifen ersetzt.


 

Bin ich aromantisch?

Q: Wie finde ich heraus, ob ich aromantisch bin?

A: Jede*r findet auf eine andere Art und Weise heraus, ob sie*er aromantisch ist. Es geschieht oft, indem mensch sich mit Gleichaltrigen vergleicht, darüber nachdenkt, was Romantik in der eigenen Kultur ausmacht und ob dies für einen selbst Sinn macht oder etwas ist, an dem mensch selbst teilnehmen möchte. Hier ist eine Liste mit häufigen aromantischen Erfahrungen, die dabei helfen können, herauszufinden, ob mensch aromantisch ist:

  • Einige aromantische Menschen wollen keinen romantischen Partner finden, sind nicht begeistert von der Idee einer romantischen Beziehung, erfinden Ausreden dafür, warum sie keinen romantischen Partner suchen und/oder fühlen sich gezwungen, einen Partner zu finden.

  • Einige aromantische Menschen möchten zwar einen romantischen Partner finden, sind aber nicht daran interessiert, mit jemandem, den sie treffen, eine romantische Beziehung einzugehen. Sie können auch Gelegenheiten ablehnen, romantische Beziehungen einzugehen.

  • Einige aromantische Menschen fühlen sich in romantischen Beziehungen zu Menschen, die sie eigentlich mögen, unwohl und fühlen sich oft so, als ob ihr romantischer Partner sie mehr liebt als sie diesen Partner.

  • Romantische Handlungen sind für manche aromantische Menschen nicht selbstverständlich. Diese Handlungen können sich wie ein Skript anfühlen, um den eigenen Partner glücklich zu machen.

  • Einige aromantische Menschen waren noch nie verliebt und finden die Vorstellung, dass sie sich verlieben könnten, nicht besonders aufregend.

  • Einige aromantische Menschen möchten sich verlieben oder einen Schwarm haben, tun dies aber nie.

  • Einige aromantische Menschen waren schon mal verliebt oder haben für jemanden geschwärmt, aber es kam selten oder nur unter bestimmten Umständen vor.

  • Einige aromantische Menschen verstehen nicht, warum Romantik für andere Menschen so wichtig ist.

  • Einige aromantische Menschen nehmen an, dass andere Menschen romantische Anziehung und ihre Verliebtheit nur erfinden und/oder übertreiben.

  • Einige aromantische Menschen wissen nicht, ob ihre Zuneigung zu einer Person, die sie mögen, platonisch oder romantisch ist.

  • Dieselben zärtlichen Handlungen - wie z.B. Kuscheln, Empfangen von herzlichen Geschenken, Liebesbekundungen usw. - können sich für manche aromantische Menschen angenehm oder unangenehm anfühlen, je nachdem, ob sie romantisch sein sollen oder nicht.

  • Einige aromantische Menschen möchten mit ihren Freunden ausgehen bzw. Dates haben und wissen nicht, ob dies bedeutet, dass ihre Gefühle romantisch sind oder nicht.

  • Einige aromantische Menschen suchen sich bewusst aus, in wen sie verliebt sind, anstatt es spontan zu tun, oder lügen, wenn sie gefragt werden, ob sie verliebt sind.

  • Einige aromantische Menschen bemerken nicht, dass andere mit ihnen flirten oder dass ihr eigenes Verhalten von anderen als Flirten empfunden wird.

  • Einige aromantische Menschen sind überrascht, wenn sie hören, dass Menschen in einer romantischen Beziehung sind, sei es im wirklichen Leben oder in der Fiktion. Für sie wirken diese Menschen, als hätten sie sich gerade erst getroffen oder als ob sie sich nicht gut kennen.

  • Einige aromantische Menschen fühlen sich sehr unwohl, wenn ihnen Menschen sagen, dass sie in sie verliebt sind oder für sie schwärmen. Dies kann Angst, Schuldgefühle, Panik oder das Gefühl, dass ihnen eine Verantwortung auferlegt wurde, auslösen.

  • Manche aromantische Menschen entwickeln nur dann ein romantisches Interesse an jemandem, wenn diese Person ihnen mitteilt, dass sie in sie verliebt ist oder für sie schwärmt.

  • Für einige aromantische Menschen muss es erst einen bestimmten Grund geben, damit sie über Romantik nachdenken. Vielleicht sehen sie Romantik in den Medien, werden von Verwandten gefragt, ob sie in einer romantischen Beziehung sind, oder bekommen mit, wie sich ihre Freunde über ihr Dating-Leben unterhalten. Sie denken dann kurz über Romantik nach, vergessen das Thema danach aber sofort wieder.

  • Einige aromantische Menschen flirten gerne, möchten aber nicht, dass es zu Dating oder romantischen Beziehungen führt.

  • Manchen aromantischen Menschen wird oft gesagt, dass sie gute Dating-Ratschläge geben, weil sie eine objektive Sichtweise haben.

Für weitere Fragen können wir auch die folgenden Materialien empfehlen, in denen aromantische Menschen über die Anzeichen ihrer Aromantik sprechen:

Mehr "Du könntest aromantisch sein, wenn ..." Aussagen

Menschen diskutieren die ersten Anzeichen ihrer Aromantik

Q: Kann ich mich als aromantisch identifizieren, wenn ich eine Beziehung habe bzw. haben möchte?

A: Ja, auch aromantische Menschen können Beziehungen haben oder sich eine Beziehung wünschen. Manche aromantische Menschen sind in engagierten, langfristigen Beziehungen. Die aromantischen Menschen, die sich für eine feste Beziehung entscheiden, verwenden manchmal Begriffe wie amorös, um diese Einstellung zu beschreiben. Die Beziehungen, die diese aromantischen Menschen suchen, können romantisch oder nichtromantisch sein. Einige nichtromantische Formen fester Beziehungen umfassen z.B. queerplatonische Beziehungen, Aromates und selbstgewählte Familien. Einige aromantische Menschen praktizieren auch Beziehungsanarchie.

Q: Ist es okay, mich selbst als aromantisch zu bezeichnen, wenn ich eine romantische Beziehung habe, haben möchte oder hatte?

A: Ja, aromantische Menschen können romantische Beziehungen haben, sich romantische Beziehungen wünschen oder in der Vergangenheit romantische Beziehungen gehabt haben. Romantische Beziehungen sind eine Option für aromantische Menschen, auch wenn sich viele von ihnen mit Romantik unwohl fühlen. Im Allgemeinen sind romantische Beziehungen einfach eine Art zwischenmenschlicher Beziehungen und nicht unbedingt abhängig von Gefühlen der Anziehung. Solange du und dein(e) Partner euch damit wohlfühlt, eure Beziehung als romantisch zu bezeichnen, kannst du dieses Label verwenden.

Q: Ist es okay, mich selbst als aromantisch zu bezeichnen, wenn ich etwas tun möchte, dass romantisch kodiert ist (wie z.B. küssen, kuscheln oder Händchen halten)?

A: Ja, du kannst aromantisch sein und das möchten. Einige aromantische Menschen tun gerne Dinge, die in ihrer Kultur als romantisch gelten, wie z.B. Küssen oder Kuscheln. Für die meisten dieser aromantischen Menschen sind dies Verhaltensweisen mit nicht-romantischer Absicht und sie würden sich mit denselben Verhaltensweisen mit romantischer Absicht dahinter unwohl fühlen. Es gibt aber aromantische Menschen, die sich mit diesen Verhaltensweisen auch wohlfühlen, wenn eine romantische Absicht dahintersteckt.

Q: Kann ich mich als aromantisch identifizieren, wenn ich romantische Geschichten mag?

A: Ja, du kannst dich als aromantisch identifizieren und romantische Geschichten mögen. Allgemein mögen Menschen bestimmte Dinge in der Fiktion, an denen sie im echten Leben nicht teilnehmen wollen. Es ist erwähnenswert, dass aromantische Menschen, die Liebesgeschichten mögen, sich im wirklichen Leben nicht unbedingt wohler mit romantischen Gesten fühlen als andere. Einige aromantische Menschen sehen romantische Geschichten als etwas Unwirkliches, aber Faszinierendes, ähnlich wie Geschichten über Magie.

Q: Kann ich aromantisch sein, wenn ich nicht asexuell bin?

A: Ja, denn Aromantik und Asexualität können unabhängig voneinander sein. Es gibt aromantische Menschen, die asexuell sind, aromantische Menschen, die allosexuell sind, und aromantische Menschen, die sich mit gar keiner sexuellen Orientierung identifizieren. Im Moment ist eine beträchtliche Anzahl von aromantischen Menschen auch asexuell, da der Begriff ursprünglich aus der asexuellen Gemeinschaft stammt. Je mehr Menschen etwas über Aromantik lernen, desto stärker kann sich die Zusammensetzung unserer Gemeinschaft verändern.


 

Dilemmas

Q: Ich habe erkannt, dass ich aromantisch bin, aber ich bin in einer romantischen Beziehung. Was kann ich tun?

A: Das ist eine schwierige Situation, aber keine Sorge, du bist nicht allein - viele aromantische Menschen haben das schon erlebt. Denk darüber nach, was das Beste für dich wäre, jetzt, wo du es weißt. Willst du, dass dein(e) Partner von deiner Identität weiß/wissen? Möchtest du etwas in deiner Beziehung ändern, damit du dich wohler fühlst? Fühlst du dich unwohl in deiner Beziehung und möchtest dich von deinem Partner/deinen Partnern trennen? Nimm dir Zeit, um mit deinem Partner/deinen Partnern ein ehrliches Gespräch über deine Identität zu führen. Erkläre auch, was du dir von der Beziehung wünschst und frag deine(n) Partner, was sie*er sich von der Beziehung wünscht/wünschen. Du kannst über deine Grenzen in Bezug auf Romantik sprechen, wenn du welche hast, und alternative Beziehungsarten vorschlagen, um herauszufinden, was für euch am besten funktioniert. Viel Glück!

Q: Ein*e Freundin/Familienmitglied hat sich als aromantisch geoutet, wie kann ich sie*ihn am besten unterstützen?

A: Jede aromantische Person hat andere Bedürfnisse, wenn es um Unterstützung geht. Frag die betreffende Person, was sie dich über ihre Aromantik wissen lassen möchte. Frag auch, ob es irgendwelche Erwartungen gibt, mit der du die Person nicht assoziieren sollst. Einige Beispiele sind die Erwartung, einen Partner zu haben, zu heiraten oder Kinder mit einem romantischen Partner zu haben. Du kannst fragen, mit welchen Arten von Beziehungen und Intimitätsstufen sie sich wohlfühlt. Außerdem kannst du selbst recherchieren, bedenke dabei aber, dass sie Bedürfnisse jeder aromantischen Person anders sind. Frag deine*n Freund*in, wie du sie*ihn so unterstützen kannst, dass es hilfreich ist. Lass die Person vor allem wissen, dass du an sie glaubst und gib ihr Raum, um sie selbst zu sein.

Q: Ich habe mich bei jemandem als aromantisch geoutet und die Reaktion war abweisend. Was kann ich tun?

A: Es tut uns sehr leid, dass dir sowas passiert ist - das ist eine schwierige Situation und leider gibt es keine Lösung, die für jeden Fall geeignet ist. Deine Sicherheit sollte die Priorität sein. Bedenke bei der Beurteilung deiner Sicherheit, ob es sich bei der Person, bei der du dich geoutet hast, um eine Person handelt, von der du für deinen Lebensunterhalt abhängig bist. Wenn ja - hast du jemanden, der dir helfen kann, falls etwas schief geht? Im Fall von Minderjährigen bedeutet das auch eine Person oder Organisation, die juristische Hilfe leisten kann. Überlege, ob die schlechte Reaktion die allgemeine Meinung der Person zu Menschen, die von der Norm abweichen, widerspiegelt und wie sie über solche Menschen spricht. Berücksichtige auch die Einstellung der Person, wenn es darum geht, über Gefühle zu sprechen, und ob sie bereit ist, Fehler zuzugeben und sich zu entschuldigen.

Wenn du das Gefühl hast, genug Unterstützung für den Fall zu haben, dass etwas schief geht, dann sprich mit der Person darüber, wie ihre Reaktion auf dich gewirkt hat. Manchmal bemerken Menschen nicht, wie sehr ihre Worte ihre Mitmenschen beeinflussen, und ein offenes Gespräch darüber kann zu einem besseren Verständnis beitragen. Wenn du nicht das Gefühl hast, dass so ein Gespräch jetzt oder in Zukunft eine Option ist, kannst du mit jemandem darüber sprechen, der dich unterstützt, sei es ein*e Freund*in, ein Familienmitglied oder eine Online-Gruppe. Wenn du noch niemanden hast, an den du dich wenden kannst, empfehlen wir dir, einen aromantischen Raum (wie z.B. ein Forum oder einen Blog - siehe unsere Online-Ressourcen (Englisch)) zu suchen, um mit Menschen zu sprechen, die dich verstehen. Es ist einfacher, mit unhöflichem oder abweisendem Verhalten umzugehen, wenn du jemanden hast, der für dich da ist.

Q: Mein Partner hat sich als aromantisch geoutet, was kann ich tun?

A: Das hängt davon ab, was ihr beide von eurer Beziehung wollt und was der Grund war, warum dein*e Partner*in dir von seiner*ihrer Aromantik erzählt hat. Herauszufinden, dass man aromantisch ist, kann ein schwieriger Prozess sein, weil es keine allgemein zugängliche Erfahrung ist - manche Menschen glauben sogar, dass es gar nicht möglich ist, aromantisch zu sein. Deswegen können aromantische Menschen aus verschiedenen Gründen romantische Beziehungen eingehen. Es ist deshalb wichtig zu wissen, was die Aromantik deines Partners ihm bedeutet, um zu sehen, wie sie eure Beziehung beeinflusst. Vielleicht möchte die Person diesen Teil ihrer Identität mit dir teilen, weil du eine wichtige Person in ihrem Leben bist, vielleicht möchte sie aber auch mit dir Schluss machen, weil sie erkannt hat, dass eine romantische Beziehung nichts für sie ist. Einige möchten ihre Beziehung so lassen, wie sie ist, andere möchten etwas ändern - vielleicht sind ihnen bestimmte Handlungen unangenehm, vielleicht möchten sie ihre Beziehung nicht als “romantisch”, sondern als “queerplatonisch” bezeichnen. Es gibt keine Lösung, die für jeden Fall geeignet ist, und ein ehrliches Gespräch mit deinem Partner über seine und deine Gefühle und Erwartungen kann euch helfen, herauszufinden, was ihr tun wollt.

Q: Ich glaube, mein Partner könnte aromantisch sein. Was soll ich jetzt tun?

A: Möglicherweise hat dein Partner über einige aromantische Erfahrungen gesprochen oder du hast selbst einige Anzeichen dafür bemerkt, dass dein Partner im Allgemeinen keine normative romantische Anziehung empfindet. Du könntest deinem Partner das Thema Aromantik näher bringen, insbesondere, wenn dies die Person unglücklich macht und sie denkt, dass jede andere Person romantische Anziehung empfinden kann. Wenn sie sich tatsächlich als aromantisch identifiziert, kann das sowohl eine freudige Erkenntnis sein als auch das Gefühl auslösen, kaputt zu sein. Das Finden von Communities von Menschen, die ebenfalls aromantisch sind, kann helfen - wirf dafür einen Blick auf unsere Online- und Offline-Ressourcen (Englisch). Du solltest mit deinem Partner darüber reden, was das für eure Beziehung bedeutet, da jede aromantische Person unterschiedliche Bedürfnisse, Gefühle und Erwartungen hat. Siehe auch: Mein Partner hat sich als aromantisch geoutet, was kann ich tun?

Q: Wie sage ich jemandem, dass ich in einer _ Beziehung mit ihm*ihr sein will?

A: Zuerst solltest du sicherstellen, dass die andere Person weiß, um welche Art von Beziehung es sich dabei handelt. Erkläre den Begriff, wenn sie ihn nicht kennt, und setze dich mit der Person zusammen, um ein offenes Gespräch darüber zu führen, was genau du in dieser Beziehung möchtest. Frage die Person auch, was sie möchte und besprecht eure Grenzen in Bezug auf bestimmte Verhaltensweisen, Exklusivität oder deren Fehlen. Viel Glück!

Q: Ich bin aromantisch, aber ich glaube, dass ich romantische Gefühle für jemanden habe. Kann ich mich trotzdem als aromantisch identifizieren?

A: Aromantik ist definiert als eine Orientierung, bei der jemand wenig bis gar keine romantische Anziehung empfindet. Das bedeutet, dass es aromantische Menschen gibt, die selten, unter bestimmten Umständen oder auf eine andere, nicht normative Art und Weise romantische Anziehung verspüren. Entscheidend ist, dass sie sich mehr mit den aromantischen Erfahrungen identifizieren als mit den alloromantischen. Wir sind vielfältig - du kannst dir alle Identitäten auf dem aromantischen Spektrum in unserem Glossar anschauen, die verschiedene Arten beschreiben, wie man romantische Anziehung empfindet oder nicht. Vielleicht findest du Menschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben wie du!

Q: Ich schreibe ein Buch mit einer aromantischen Figur. Wie kann ich sicherstellen, dass meine Darstellung nicht als beleidigend empfunden wird?

A: Am besten ist es, wenn du die Aromantik der Figur zu einem Teil von ihr machst. Du kannst festlegen, dass sich ihre Identität auf ihr Verhalten auswirkt (z.B. dass sie die romantischen Gefühle anderer Figuren nicht wahrnimmt), arbeite ihren Charakter aber darüber hinaus aus. Gib ihr eine Persönlichkeit, die unabhängig von ihrer Aromantik ist. Du kannst die Ressourcen (Englisch) auf dieser Webseite (einschließlich Feed (Englisch) und Glossar) nutzen, um dich besser über Aromantik und die Erfahrungen, die aromantische Menschen haben, zu informieren. Wir sind eine sehr vielfältige Gruppe von Menschen. Sei eindeutig, wenn du eine zeitgenössische aromantische Figur schreibst. Lass die Figur entweder selbst den Begriff aromantisch verwenden, oder erwähne ihn in der Geschichte - auf diese Weise können mehr Menschen etwas über Aromantik erfahren. Viel Glück!